40 Teilnehmende und Teamer*innen aus unserem Kirchenkreis machten sich an diesem Wochenende im November auf ins Blockhaus nach Ahlhorn zur diesjährige KOMMA 3. Diese besondere Schulung, bei der vor allem das Mitmachen und Mitgestalten im Vordergrund stand, war „Licht und Schatten“. Und davon gab es eine ganze Menge! Vor allem viel Licht!

Nach einem guten Ankommen, begann der Freitagabend mit einem kurzweiligen Kennlernprogramm, bei dem die Leute aus den unterschiedlichsten Regionen des Oldenburger Münsterlandes schon mal sehen konnten, wer denn eigentlich alles so dabei war. Anschließend gab es die großartige Show „Two faces“. In kleinen Spielen und Aktionen mussten die Böse und die Gute Seite der Macht gegeneinander antreten und, wie sollte es bei der ejo anders sein, gewann am Ende natürlich das Gute. Den Abschluss bildete eine kleine Andacht zum Tim Bendzkos Song „Keine Maschine“.

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen der Workshops, die vor- und nachmittags stattfanden. Hier war die ganze Bandbreite der Jugendarbeit zu finden: Von Erlebnispädagogik, dem perfekten Teamer und dem Umgang mit Vielfalt über Jugendgottesdienste, bis hin zum kreativem Gestalten eines Schwarzlichtgeländespiels. Letzteres haben wir dann am Abend ausprobiert. Trotz einigen Punkten, die bei solch einem neuen Spiel noch verbessert werden können und den wirklich kalten Temperaturen, war dieses Spiel ein großer Erfolg mit jeder Menge Spaß. Viele waren sich danach einig, dass sie dieses gerne auch mal in ihrem eigenen Mitarbeiter*innenkreis oder auf einer Konfi-Freizeit ausprobieren möchten. Auch diesen Abend rundeten wir mit einer Andacht, diesmal zum Thema „Licht“ ab.

Am Sonntag gab es dann vormittags die letzte Phase mit weiteren Workshops ehe die KOMMA 3 nach dem abschließenden, selbst geplanten Jugendgottesdienst zu Joh 8,12 „Ich bin das Licht der Welt…“ in der Kapelle langsam zu Ende ging.

Besonders die Möglichkeit überall mitgestalten zu können, kam sehr gut an und war ein guter und willkommener Motivationsschub für kommende Projekte in den Gemeinden, Regionen und im gesamten Kirchenkreis. Danke an alle, die mit dabei waren!

Bilder: ejo
Text: Björn Kraemer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.